Das innere Bild zählt

Die innere Vorstellungskraft und der Blick auf das Schöne in einem Lebewesen sind mitunter die wichtigsten Faktoren in der Pferdeausbildung – Techniken sind großteils überbewertet.
Pferdeausbildung hat viel mit künstlerischem Schaffen gemeinsam. Ich habe ursprünglich Bildende Kunst studiert – als Künstler ist die Vorstellungskraft und dein Einfühlungsvermögen alles was du hast. Die Materie (das leere Blatt Papier, ein Lehmblock, ein Holzstück..) mit all ihren Besonderheiten und ein inneres Bild wohin die Reise gehen soll. Sukzessive beginnst du dein inneres Bild Wirklichkeit werden zu lassen und wenn du die Eigenheiten der Materie liebevoll wahrnimmst, sie mit einbeziehst und dich von ihr leiten lässt, ist das Ergebnis am Ende viel schöner als deine Vorstellung allein es je hätte sein können.
Kein hokus-pokus, vorher gehört natürlich noch mehr dazu wie eine solide Vertrauensbeziehung und eine Kommunikationsebene, sonst kann man sich Vorstellen was man will. Aber am Ende lässt das innere Bild den Funken überspringen.
Hier verrät die Geste meiner linken Hand, dass ich mir gerade vorstelle, wie es sich anfühlt, mein damals 20-jähriges Pferd versammelt anzugaloppieren.