Rückenlinie angehoben

Eine Reitpädagogin hat mir gerade diese beiden Fotos geschickt und schreibt über ihre 16-jährige Norikerstute und die Veränderungen seit Trainingsbeginn im Jänner 2021:

Hallo Johanna! Wollte dir ein kurzes Update schicken. Hab zwar keinen Profiblick, aber finde Tennessee hat sich bereits positiv verändert. Sie ist zum Reiten ein Traum, auch bei den Kindern, so fein! Freu mich schon auf den Kurstag! Hab echt soooo viel dazugelernt seit unserem ersten Intensivtraining. Sie galoppiert jetzt nach der langen Schrittarbeit der Wintermonate auch mit so einer Leichtigkeit an, echt eine Freude zu reiten!!

Die Stute hatte einen nach vorne unten abgesackten Rumpf, fehlende Muskulatur sowie eine verspannte, buckelige Oberlinie und Athrophien in der Sattellage. Wir haben die Förderung faszialer Federkräfte und kurze Einheiten spürbasiertes Reiten mit der Rotationstheorie kombiniert. Es ist natürlich noch weiter „Luft nach oben“, aber die Rückenlinie ist schon sehr viel ebenmäßiger und vor allem deutlich angehoben und überall ist Muskulatur dazugekommen von der Kruppe, über die Sattellage bis zur Halsbasis. Bravo! Besonders erfreulich, dass Ramona Moschinger ihrer Stute so eine feine spürbasierte Ausbildung gönnt, da es ein Pferd ist, dass in der Reitpädagogik täglich wertvolle Arbeit für Kinder leistet. Hier wurde einem Schulpferd das Leben & Laufen leichter, angenehmer und gesünder gemacht – Bravo!